Im Schnittbild sieht man, dass die Stielknolle nur sehr rudimentär ausgeprägt und kaum gerandet ist. Um welche Art es sich handelt, müssen mikroskopische und - wenn es schlecht läuft - genetische Untersuchengen zeigen.

Foto

Foto: Matthias Dondl